Wusstet ihr, dass die ungarische Hauptstadt nicht nur zum Sightseeing einlädt, sondern auch der perfekte Rückzugsort für ein wenig Wellness und Entspannung ist? Wer seiner Gesundheit Gutes tun möchte, ist in der osteuropäischen Kurstadt Budapest goldrichtig. Ich stelle euch hier besondere Thermalbäder vor, die ihr nicht verpassen dürft.

Budapest, die Stadt, die durch die Donau in zwei Gebiete geteilt wird – nämlich in Buda und Pest – lädt besonders dank ihrer Thermen zu einem erholsamen Kurzurlaub ein. Bereits seit Jahrhunderten erfreuen sich die Besucher vor allem in der kalten Jahreszeit an der heilenden Wirkung des Thermalwassers der mehr als 100 heißen Quellen. Aber das ist längst nicht alles: Allein die architektonischen Bauten der alten Badekultur sind echte Hingucker. Welche Thermalbäder ihr bei einem Besuch in die Donaumetropole besuchen solltet, zeige ich euch jetzt. Darf ich vorstellen? Hier kommen die schönsten Thermalbäder in Budapest!

Zauberhafte Thermalbäder in Budapest

Gellért | Veli BejSzéchenyi 

 Rudas | Lukacs | Király | Dandár 

Karte mit allen Thermalbädern | Seid ihr bereit?

antonshutterstock-_159678320-editorial-hungary-budapest-e1547111751742

Entspannen in der weltberühmten Gellért Therme

Verbringt doch mal einen entspannten Tag in der berühmtesten Therme Budapests. Bereits vor dem Betreten macht das Hotelgebäude, das dieses Bad beherbergt, einen ziemlich prunkvollen und edlen Eindruck. Nicht ohne Grund gilt das Gellért Bad als die schönste Therme der Stadt. Die Gellért Therme hat ihren Namen dem gleichnamigen, angrenzenden Berg zu verdanken und wurde bereits 1918 eröffnet. Seitdem wurde sie mehrfach modernisiert und verfügt mittlerweile sogar über ein aufregendes Wellenbad, zahlreiche Schwimmbecken und Spa-Einrichtungen inklusive Massagebehandlungen.

Infos und Tipps:

  • Lage: Kelenhegyi út 4, 1118 Budapest
  • Öffnungszeiten: täglich 6-20 Uhr
  • Preise: Tageskarte Erwachsene ab ca. 18€, am Wochenende ab ca. 19€

Der Gellért-Berg ist übrigens die Ursprungsquelle des heißen Thermalwassers und für den hohen Mineralgehalt bekannt. Die unzähligen Doppelsäulen mit ansehnlichen Ornamenten im Innenraum umrahmen das große Schwimmbecken und sorgen für ein ganz besonderes Ambiente. In den Thermalbecken, die ihr in unmittelbarer Nähe findet, können euch die Nackenduschen und Unterwasser Massagedüsen helfen, eure Muskulatur aufzulockern. Entzückend sind dort außerdem die vielen bunten Mosaike, die die Mauern zieren – einfach herrlich! Ein Saunagang kann zusätzlich euren Kreislauf stimulieren und den Stoffwechsel anregen. Saunagänge sind übrigens im Eintrittspreis inkludiert.

Wer den vielen Menschen, die im Laufe des Tages in die Therme kommen, lieber entgehen will, kann sich ein Privatbad gönnen und mit einer Flasche Wein und einem Obstteller Zweisamkeit genießen. Für den kleinen Hunger steuert ihr am besten das Restaurant im oberen Bereich an.

Veli Bej Therme – Orientalisches Flair genießen

Wenn ihr euch für die Veli Bej Therme entscheidet, müsst ihr euch auf Entdeckungsreise begeben. Ziemlich versteckt befindet sie sich nämlich nahe des Hotels Császár – Hotelgäste haben sogar ermäßigten oder kostenfreien Eintritt.

Infos und Tipps:

  • Lage: Árpád Fejedelem út 7, 1023 Budapest
  • Öffnungszeiten: täglich 6-12 Uhr und 15-21 Uhr
  • Preise: Erwachsene ab ca. 9€

Das Veli Bej Bad, auch Császár Bad genannt, bietet ein entspanntes Ambiente und ist weniger voll, als die bekannteren Bäder. Das besondere Merkmal ist hier, wie in den meisten Thermalbädern, die große historische Kuppel aus der osmanischen Zeit mit kleinen Lichtlöchern, durch die das Licht einfällt. Sie dienen außerdem der Regulierung des Dampfes. Darunter befindet sich das Hauptbecken und in den einzelnen Ecken des Raums die Becken mit unterschiedlich temperiertem Thermalwasser.

Ihr werdet sicherlich ganz beeindruckt sein von der schönen Mosaikkunst, die sich durch die ganze Anlage zieht. Im Wellnessbereich könnt ihr euch von unterschiedlichen Saunen und Massagen verwöhnen lassen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gazdag Dóri ? (@gazdag_dori) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von juli | budapest (@juliakovacsovics) am

Széchenyi Heilbad – ein wahrer Blickfang

Besucher kommen im Széchenyi Bad voll und ganz auf ihre Kosten, denn während sie ein wohltuendes Bad nehmen, können sie gleichzeitig das imposante Gebäude bestaunen: Ein beachtlicher Palast aus dem Neobarock mit unzähligen Pools – wenn das mal kein toller Anblick ist!

Infos und Tipps:

  • Lage:  Állatkerti körút 9-11, 1146 Budapest
  • Öffnungszeiten: täglich 6-22 Uhr
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene ab ca. 16€, am Wochenende ca. 17€

Im Zentrum der Stadt liegt der wohl größte Badekomplex Europas und lädt euch ein, in heilfördernde Thermalbecken, die eine Temperatur zwischen 28°C und 40°C haben, einzutauchen. Die Therme erstreckt sich über einen Innen- und Außenbereich, sodass ihr selbst entscheiden könnt, ob es eine Runde Entspannung in den überdachten oder in den Freiluftbecken sein darf. Neben den bemerkenswerten Wellnessanwendungen, die dort angeboten werden, könnt ihr euch im Wasser auch sportlich betätigen und beispielsweise beim Aerobictraining mitmachen. Wer unter Gelenkschmerzen leidet, ist hier dank Heilkuren bestens aufgehoben. Zudem verfügt die Therme über ein Tageskrankenhaus, das medizinische und physiotherapeutische Behandlungen anbietet. Mit Thermalsitzbecken, Rückenduschen, Unterwassersprudel und noch vielem mehr könnt ihr es euch richtig gut gehen lassen.

Erlebt spektakuläre Momente im größten Badekomplex!

Wer aber fürs Erste genug entspannt hat, kann im großen Schwimmbecken nochmal ausgiebig schwimmen. Vergesst allerdings eure Badekappe nicht, denn in vielen der Anlagen in Budapest ist diese Pflicht. Für ein spektakuläres Erlebnis empfehle ich euch einen Besuch im Winter, wenn die Anlage mit Schnee bedeckt ist.

Guru Tipp: Ganzjährig finden sogar coole Partys im Széchenyi Bad statt. Plant eure Reise nach Budapest und seid schon bald selbst Teil der legendären „SPArty“!

Szechenyi-thermal-spa-bath-in-Budapest-at-winter-day-Hungary.-shutterstock_150536441

Sagenhafter Ausblick in der Rudas Therme

Im warmen Wasser inmitten antiker Mauern aus dem 16. Jahrhundert baden – wenn das nicht verlockend klingt. Während der osmanischen Herrschaft wurde das traditionelle Dampfbad Rudas erbaut und ist bis heute noch gut erhalten, teilweise restauriert und mit modernisierter Außenfassade versehen. Reist zurück in die Zeit der alten Badekultur und erholt euch!

Infos und Tipps:

  • Lage: Döbrentei tér 9, 1013 Budapest
  • Öffnungszeiten:
    • täglich 6-20 Uhr, Fr & Sa Abendbesuch (für Frauen & Männer) 22-4 Uhr
    • Männertag: montags, mittwochs, donnerstags und freitags
    • Frauentag: dienstags
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene ab ca. 9€, am Wochenende ca. 13€

Unter der überwältigenden Kuppel, die von acht Marmorsäulen getragen wird, befindet sich das achteckige Thermalbecken, das auch als türkisches Heilbad bezeichnet wird. Werft ihr einen Blick nach oben, werdet ihr sehen, dass die einzige natürliche Lichtquelle im Raum die bunten Glassteine sind. Schaut ihr euch weiter um, erblickt ihr im Raum noch weitere kleine Becken, die unterschiedliche Wassertemperaturen haben. Im Thermalbad oder im Saunabereich könnt ihr zur Ruhe kommen und wer gerne Bahnen schwimmt, kann den dafür vorgesehenen Schwimmbereich nutzen. Das Highlight ist das beheizte Becken auf der Dachterrasse mit rund 36°C. Gerade bei einem Abendbesuch könnt ihr einen romantischen Ausblick auf die Donau genießen. In der altbewährten Trinkhalle wird das heilende Wasser der Quellen Atilla, Hungária und Juventus zu therapeutischen Zwecken als Trinkkur verabreicht. Habt ihr das schon einmal getestet?

Guru Tipp: Bevor ihr das Rudas Thermalbad besuchen wollt, informiert euch über die Geschlechtertrennung an unterschiedlichen Tagen. Bis 2005 war das Thermalbad sogar nur für Männer zugänglich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Solo Jetsetter (@solo_jetsetter) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marie ?? (@petite_mariiie) am

Heilwunder im Lukács Thermalbad

Im Jahr 1842 wurde das Lukács Bad errichtet, das eher ein Geheimtipp unter den Einheimischen ist. Nur wenige Touristen finden den Weg hierher. Lasst euch bei eurer Ankunft unbedingt einen Übersichtsplan geben, so wird euch die Orientierung auf dem großen Gelände viel einfacher fallen.

Infos und Tipps:

  • Lage: Frankel Léo út 25-29, 1023 Budapest
  • Öffnungszeiten: täglich 6-22 Uhr
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene ca. 11€, am Wochenende ca. 12€

Kommt ihr erstmal am Lukács Heilbad an, werdet ihr die kleinen Steintafeln im Innenhof entdecken, die beim genaueren Hinsehen auf verschiedenen Sprachen über die heilende Wirkung des Wassers und die Befreiung von Schmerzen erzählen. Am besten überzeugt ihr euch direkt selbst davon und teilt mir eure Erfahrungen gerne mit. Die Thermalbecken sorgen für Tiefenentspannung und im Erlebnisbecken könnt ihr euch zur Abwechslung austoben. Die zwei großen Schwimmerbecken dürft ihr nur mit einer Badekappe nutzen. Der Außenbereich sticht besonders wegen seiner riesigen Becken hervor, die im Winter, wenn es kalt und nebelig ist, für den perfekten Erholungseffekt sorgen. Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als sich entspannt zurückzulehnen und zuzusehen, wie der Dampf des heißen Wassers geheimnisvoll hinaufsteigt, findet ihr nicht auch? Im Sommer eignet sich die Sonnenterrasse mit ausreichend Platz perfekt als Ruheoase.

Ein spannender Fakt: Das Heilwasser der Quellen in Ungarn ist besonders reich an Fluorid, Calcium, Magnesium, Sulfaten, Sodium und Hydrogenkarbonat – das reinste Mekka der Medizin!

Guru Tipp: Mit der Budapest Card bekommt ihr viele Ermäßigungen und sogar kostenlosen Eintritt in das Lukács Thermalbad.

EDITORIAL-ONLY-Solarisys.-Tourists-enjoy-at-the-Lukacs-Bath-Bilder.-shutterstock_682411642
Foto: Solarisys/Shutterstock.com

Király Therme – Authentisch und historisch

Auch die authentische Badeanlage Király ist auf die vor mehr als 450 Jahren existierenden türkischen Herrscher zurückzuführen. So ist die traditionelle Form des orientalischen Hamams bis heute noch in der ungarischen Badekultur verankert.

Infos und Tipps:

  • Lage: Fö utca 84, 1027 Budapest
  • Öffnungszeiten: täglich 9-21 Uhr
  • Preise: Tageskarte mit Kabinennutzung für Erwachsene ab ca. 8€, Studenten ab ca. 6€

Im Király Thermalbad fühlt man sich sofort ins Mittelalter zurückversetzt und erlebt eine Zeitreise der anderen Art. Die urige Atmosphäre und der geschichtsträchtige Ursprung dieser Anlage machen euren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wie im Rudas und Veli Bej Heilbad, könnt ihr auch hier unter der Kuppel im warmen Wasser abschalten und die historische Atmosphäre auf euch wirken lassen. Besonders interessant: Übersetzt bedeutet „király“ König und verweist auf die Königsfamilie Király, die das Heilbad zu Ende des 18. Jahrhunderts leitete. Außerdem werden viele der Bäder in Budapest von eigenen Wasserquellen gespeist, das Király Thermalbad jedoch von den Quellen am Lukács Bad.

Healthy woman enjoys relaxing day at spa centre in swimsuit

Gemütlich im Dandár verweilen

Zu guter Letzt empfehle ich euch noch ein kleines Thermalbad, das ihr unbedingt ansteuern solltet, wenn ihr nach eurer langen Sightseeing Tour unbedingt mal dem Trubel entkommen und die Beine hochlegen wollt.

Infos und Tipps:

  • Lage: Dandár út 5-7
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr 6-21 Uhr, Sa & So 8-21 Uhr
  • Preise: Tageskarte für Erwachsene ab ca. 5€

Gönnt euch in den zwei Freiluftbecken mit 36°C und 38°C warmem Thermalwasser oder in den Indoor-Becken ein wohltuendes Bad mit wiederbelebendem Effekt. Alternativ könnt ihr einfach abwechselnd von einem Pool zum nächsten huschen und euren Blutfluss durch den Temperaturwechsel etwas anregen. Paradiesisch wird es für diejenigen unter euch, die die Saunakultur lieben: Ein kleiner aber feiner Saunabereich wird euch ordentlich ins Schwitzen bringen. Zusätzlich sorgen angenehme Körpermassagen für die Extraportion Entspannung. Von Touristen wird das Dandár Thermalbad bisher noch nicht oft besucht, daher könnt ihr dort die Ruhe genießen und dem Touristenstrom für einen Moment lang entfliehen. An sonnigen Tagen könnt ihr außerdem die Terrasse mit bequemen Liegen nutzen. So kommt ihr mit 5€ Eintrittspreis sogar für wenig Geld in das Paradies des magischen Quellwassers.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Milan Radisics (@milan.radisics) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Zita Csiszár (@zita.csiszar) am

Karte der Thermalbäder Budapests

Um euch abschließend nochmal einen Überblick über die schönsten Thermalbäder der ungarischen Hauptstadt zu verschaffen, habe ich sie euch hier auf der Karte markiert. Pickt euch eine Wellnessoase eurer Wahl heraus und macht das Beste aus eurem Kurzurlaub.


Tankt neue Kraft in der Badestadt!

Sehnt ihr euch bereits nach erholsamen Momenten in einem der zauberhaften Thermalbäder in Budapest? Dann nichts wie los! Verbindet einen aufregenden Städtetrip mit einem gemütlichen Thermenbesuch. Schaut für mehr Budapest Tipps am besten noch in mein Reisemagazin. Wer dem Alltag entfliehen und Körper und Seele mal etwas Gutes tun möchte, ist in der Kulturstadt genau richtig. Lasst es euch so richtig gut gehen und plant euren nächsten Städtetrip!

Lust auf Budapest?

Budapest Angebote

Entdeckt Osteuropa!

Beitragsbild: Antonshutterstock/Shutterstock.com