Die einen lieben es und die anderen können sich nicht damit anfreunden: englisches Frühstück. Wer Urlaub in England, Irland oder Schottland macht, muss sich auf ein üppiges, deftiges und fettiges Frühstück gefasst machen. Was ein english breakfast oder auch full english breakfast ist und was es beinhaltet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist ein englisches Frühstück?

Würstchen, weiße Bohnen und Speck. Das sind die wohl bekanntesten Komponenten eines englischen Frühstücks. Doch das sind nur wenige Bestandteile eines traditionellen full english breakfast. Das typische englische Frühstück beruht auf einer langen Tradition und besteht in der Regel aus vier Gängen mit kalten und warmen Speisen.

Der erste Gang enthält viele Vitamine. Es gibt einen Orangensaft und oftmals wird euch eine Grapefruit oder andere Früchte serviert.

Für den zweiten Gang erwarten euch Cornflakes, Müsli oder wahlweise ein Porridge. Letzteres ist ein Haferbrei. Dabei werden Haferflocken mit Wasser oder Milch in einem Topf erwärmt bis sie einen Brei ergeben. Ihr könnt Porridge mit Ahornsirup süßen oder mit Früchten garnieren. Andere mögen den Porridge ganz natürlich und ungesüßt.

Der dritte Gang des englischen Frühstücks besteht aus Zutaten, die deftig, fettig und warm sind. Es gibt gebratene Würstchen, Ei als Rührei oder Spiegelei, Frühstücksspeck, Kartoffelrösti (sogenannte Hash Browns) und weiße Bohnen in Tomatensoße. Gebratene Champignons und gegrillte Tomaten lockern die fettigen Zutaten ein bisschen auf. Auf besondere Verwunderung trifft der Black Pudding, der auch Bestandteil des dritten Ganges sein kann. Entgegen vieler Erwartungen handelt es sich um keine Süßspeise, sondern ist vergleichbar mit Blutwurst. Black Pudding ist Blutpudding, der als Scheibe in der Pfanne gebraten wird. Auch den White Pudding findet ihr oft auf der Speisekarte eines full english breakfast. Dabei handelt es sich um eine Wurst, die aus Schweinefleisch, Fett, Brot und Haferflocken geformt wird. Zu den deftigen und warmen Speisen könnt ihr euch Toast servieren lassen. In der Regel ist es weißes oder braunes getoastetes Brot. Eine Alternative zum Toastbrot ist das fried bread sowie der Arme Ritter. Bei der ersten Variante wird das Toastbrot in der Pfanne geröstet, bei der zweiten Variante kommt noch ein Ei hinzu. Seid ihr in einem Hotel oder einem B&B, das ein sehr umfangreiches englisches Frühstück anbietet, könnt ihr zum dritten Gang auch Räucherheringe und Kabeljau bekommen. Zum Garnieren gibt es Ketchup, Senf und die typische britische Brown Sauce. Während des gesamten englischen Frühstücks könnt ihr Kaffee oder Tee trinken.

Der letzte Gang punktet bei vielen Österreichern wieder. Zum Schluss gibt es Toast mit verschiedenen Marmeladensorten oder simpel nur mit Butter. Eine Tasse Tee rundet den letzten Gang ab.

porridge_shutterstock_522223507
Porridge mit Früchten

Bestandteile des englischen Frühstücks:

  • 1. Gang: Orangensaft, frische oder eingelegte Früchte
  • 2. Gang: Cereals (Cerealien, Cornflakes, Müsli), Porridge (warmer Haferbrei)
  • 3. Gang: Sausages (gebratene Würstchen), Bacon (Frühstücksspeck), Poached Egg (Spiegelei), Scrumbled Egg (Rührei), Baked Mushrooms (gebratene Champignons), Baked Tomatoes (gegrillte Tomaten), Black Pudding (Blutpudding), White Pudding (Wurst aus Haferflocken, Brot, Schweinefleisch, Rindernierenfett und Schweinefett), getoastetes weißes und braunes Toastbroat, Fried Bread (in der Pfanne geröstetes Brot mit oder ohne Ei), Baked Beans (weiße Bohnen in Tomatensoße), Hash Browns (Kartoffelrösti), Kippers (gesalzener Räucherhering), Cod (Kabeljau), brown sauce (braune Soße)
  • 4. Gang: Toast mit Marmelade oder Butter mit Tee

Der dritte Gang stellt den warmen Hauptgang des englischen Frühstücks dar. Den ersten und zweiten Gang könnt ihr als Vorspeise und den vierten Gang als Nachspeise sehen.

Englisches Frühstück im Hotel und im B&B – gibt es einen Unterschied?

Geht es um die Bestandteile, gibt es keinen gravierenden Unterschied zwischen dem englischen Frühstück im Hotel und im Bed & Breakfast. In der Regel erhaltet ihr alle Speisen und Komponenten in beiden Unterkunftsarten. Rechnet aber damit, dass kleinere Hotels und B&Bs vielleicht nicht ganz so umfangreiche Gänge anbieten.

Das englische Frühstück im Hotel und im B&B unterscheidet sich hinsichtlich etwas anderem. In einem Hotel könnt ihr euch in der Regel an einem Buffet bedienen und euch die Speisen und Zutaten selber zusammenstellen. Viele Bed & Breakfasts handhaben das auf eine persönlichere Weise. Dort füllt ihr am Abend zuvor einen Zettel aus und wählt alles aus, was ihr bei eurem full english breakfast schlemmen wollt. Die Hausdame oder der Hausherr bereitet dann am nächsten Morgen das englische Frühstück für euch zu und serviert es euch. Bei dem Hauptgang, also dem dritten Gang, erhaltet ihr alles zusammen auf einem Teller.

Weitere Verpflegungsarten in Hotels

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche