Kennt ihr die Cinque Terre? Hier, in den fünf buntesten Dörfern Italiens, könnt ihr durch die Gassen schlendern, einen Espresso trinken und die Aussicht auf die bunten Häuser und das Meer genießen. La dolce vita in Bestform.

Cinque Terre – aus dem Italienischen übersetzt „fünf Ortschaften“- ist ein etwa zwölf Kilometer langer Küstenstreifen der italienischen Riviera. Wie der Name schon sagt, bestehen die Cinque Terre aus fünf kleinen, bunten Ortschaften: Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore, die sich alle an der steil abfallenden Küste befinden. Sie liegen in der Region Ligurien, die etwa 7000 Einwohner hat und als Nationalpark unter Naturschutz steht. Seit 1997 gehören die Cinque Terre sogar zum UNESCO Weltnaturerbe. Alle fünf Ortschaften locken mit ihren bunten Häuserfassaden, zahlreichen kleinen Fischerbooten und schicken Straßen und Wanderwegen, die auf einen gemütlichen Spaziergang einladen.

Die fünf bezaubernden Orte der Cinque Terre

Monterosso al Mare | Vernazza | Corniglia | Manarola | Riomaggiore

Italien Angebote

Cinque Terre – Malerisches Traumziel in Italien

Die fünf malerischen Dörfer an der ligurischen Riviera gehören definitiv zu den schönsten Orten, die Italien so zu bieten hat. Angefangen von der unberührten Landschaft bis hin zu den dramatischen Aussichten auf das Meer – diese fünf Dörfer begeistern mit einer richtigen Bilderbuchkulisse. Doch wenn ihr diesen einzigartigen Küstenabschnitt für euch entdecken wollt, solltet ihr lieber in der Nebensaison hinfahren. Im Sommer ist hier ganz schön was los und ihr müsst euch auf größere Menschenmassen einstellen.

Fünf magische Dörfer

Über den Wanderweg Via dell’Amore könnt ihr alle fünf Dörfer zu Fuß erreichen und braucht von Dorf zu Dorf zwischen 30 Minuten und 2 Stunden. Wenn ihr den Weg nutzen wollt, kauft ihr euch am besten eine Cinque Terre Karte, die an jedem Bahnhof erhältlich ist. Ihr solltet euch auch schon im Vorfeld über Unterkünfte und Restaurants informieren, damit ihr nicht in eine Touristenfalle tappt.

Monterosso – Die erste Adresse für Touristen

Monterosso ist mit rund 1700 Einwohnern der größte Ort der Cinque Terre und lockt die meisten Touristen an. Hier gibt es viele Cafés, Restaurants und auch Hotels – das nördlichste Dorf der Cinque Terre hat sich im Laufe der Jahre zu einem richtigen Touristenort entwickelt.

Das größte der fünf Dörfer

Der Ort besteht aus zwei Teilen, dem Zentrum und dem Ortsteil Fegina, wo sich der Strand befindet. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche S. Giovanni Battista aus dem 13. Jahrhundert und das Castello. Ein Highlight des Dorfes ist der Gigante, eine Steinfigur, die aus dem Felsen gehauen wurde und früher eine Tanzterrasse hielt. Während einer Sturmflut 1966 wurde sie aber teilweise beschädigt. Besonders gut essen und trinken könnt ihr übrigens im Ristorante Miky – hier bekommt ihr ausgezeichneten Service und total leckeres Essen!

urlaubsguru.de_cinque-terre-italien5-585x390

Vernazza – Paradiesische Halbinsel

Mit seiner Lage auf einer Halbinsel bietet Vernazza eine unglaubliche Aussicht auf das Meer und eine einzigartige Atmosphäre. Das Dorf gilt als das Symbol für die faszinierende Schönheit der Cinque Terre, besonders, weil Vernazza das elegante Aussehen und die Charakteristik am besten bewahrt hat. Besonderes sehenswert ist die Verteidigungsburg Castello Doria, von dort aus hat man den perfekten Ausblick auf Vernazza.

Eine faszinierende Schönheit

Falls euch der Hunger packt, geht am besten ins Belforte und genießt neben dem köstlichen Essen auch noch einen schönen Ausblick. Zu empfehlen ist auch das Restaurant Baretto, wo es hausgemachte Pasta gibt. Natürlich müsst ihr hier auch mal Meeresfrüchte probieren, schließlich ist Vernazza eines der letzten noch erhaltenen Fischerdörfchen an der italienischen Küste.

cinque_terre_vernazza_italien_ligurien_156908393-585x390

Corniglia – Hoch über den Felsen

Corniglia liegt, als einziges der fünf Dörfer, nicht direkt am Meer, sondern auf einem Bergvorsprung in 100 Metern Höhe. Das kleinste Dorf der Cinque Terre befindet sich genau in der Mitte und bietet, dank des hohen Bergvorsprungs, einen herrlichen Ausblick nach rechts und links über die anderen vier Dörfer. Corniglia ist bekannt für seinen Weinanbau in den steilen Hanglagen.

Herrlicher Zitronenduft und tolle Aussichten

Selbst im Winter tragen die Bäume Orangen und Zitronen und bringen gemeinsam mit den bunten Fassaden der Häuser, Farbe in das Leben der Cinque Terre. Im Zentrum von Corniglia könnt ihr euch im Caffè Matteo eine Pause gönnen.

urlaubsguru.de_cinque-terre-italien6-585x390

Manarola – Das Künstlerdorf

Manarola ist der älteste Ort der Cinque Terre. Die Grundsteinlegung der Kirche San Lorenzo ist nämlich auf das Jahr 1160 datiert. Nach Corniglia ist es das zweitkleinste Dorf. Die Menschen hier leben vor allem vom Fischfang und Weinanbau. Bekannt in Manarola ist der berühmte Via dell’Amore (Liebesweg), der bis nach Riomaggiore führt und die beiden Dörfer verbindet. Er wird so genannt, weil man vom Weg aus eine herrlich romantische Aussicht auf die Natur hat und dort auch viele Liebesschlösser hängen.

Ein Wanderweg der Liebe

Besonders eignet sich das für die frisch Verliebten unter euch, alle anderen dürfen diese Aussicht aber natürlich auch genießen. Beachtet, dass Teile dieses Weges gesperrt sein könnten, das kommt leider immer wieder vor. Nach einem Spaziergang erwartet euch im Trattoria Dal Billy eine ausgezeichnete Küche, die euren Hunger delikat stillen wird.

urlaubsguru.de_cinque-terre-italien7-585x380

Riomaggiore – Verwinkelte Gassen und romantisches Flair

Über der Hafenbucht von Riomaggiore erheben sich die farbenprächtigen Häuser und schmiegen sich an den steilen Hang der Küste. Umgeben von den kleinen bunten Häuschen befindet sich auch die Kirche San Giovanni Battista, die 1340 entstand und später, im Jahr 1820, einen gotischen Stil bekam. Im Inneren der Kirche sind drei Mittelgänge, die mit Spitzbögen voneinander getrennt sind.

Kunterbunte Häuser mit Traumaussicht

Das kunterbunte Leben des Ortes und der Bewohner spielt sich hauptsächlich entlang der aufwärts führenden Straße ab. Hier findet man Restaurants, Cafés und Geschäfte. Ein empfehlenswertes Restaurant ist hier das Enoteca Dau Cila, von wo aus man einen tollen Ausblick direkt auf’s Meer hat.

shutterstock_192391130-585x390

Auf nach Bella Italia!

Sind die Cinque Terre nicht einfach traumhaft? Ich finde dieser Ort ist ein echtes Bucketlist Ziel! Wenn ihr den magischen Dörfern mal selber einen Besuch abstatten wollt, schaut mal in meiner Buchungsplattform vorbei und sichert euch den passenden Deal. In meinem Reisemagazin findet ihr übrigens noch viele weitere Italien Tipps!

Italien Urlaub buchen

Mehr Italien Highlights