Tropea zählt mit seiner malerischen Altstadt und der tollen Lage zu den schönsten Reisezielen in Italien. Azurblaues Wasser, verwinkelte Gässchen und atemberaubende Aussichten auf das Mittelmeer – das kleine Städtchen beeindruckt mit einer märchenhaften Kulisse. An alle, die noch nie etwas von Tropea gehört haben: spätestens nach diesem Artikel werdet ihr euch in dieses pittoreske Städtchen verlieben. Ich verrate euch, was diesen Ort so besonders macht und warum ihr unbedingt mal hinreisen solltet.

tropea

Tropea – Malerisches Städtchen an der Mittelmeerküste

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich großer Italien Fan und könnte einfach stundenlang von diesem Land schwärmen. Egal ob man einen schönen Strandurlaub verbringen oder interessante Städte entdecken will – Italien bietet zahlreiche tolle Reiseziele und begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Doch neben den klassischen Orten, die wohl so ziemlich jeder kennt, gibt es auch einige geheime Perlen, die erst recht verzaubern. Einer dieser Orte ist das kleine Städtchen Tropea in Kalabrien. Wer dort hinreist, wird sich dem Charme dieser kleinen Ortschaft kaum entziehen können. Traumhafte Aussichten auf das Meer, niedliche kleine Gässchen und der makellose Strand machen Tropea zu einem der schönsten Urlaubsziele in Italien. Auch wenn die kleine Stadt mittlerweile an Bekanntheit gewonnen hat, kann man hier in entspannter Atmosphäre einen Bummel durch das pittoreske Zentrum genießen.

 

Wenn ihr nach Tropea reist, solltet ihr der spektakulären Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola einen Besuch abstatten. Die Kirche befindet sich auf dem Gipfel eines Felsens und bietet einen phänomenalen Blick auf Tropea. Auch das Bauwerk selbst ist absolut beeindruckend und vermittelt besonders abends einen mystischen Eindruck. Zwar ist der Aufstieg zur Kirche ein bisschen mühsam, aber die Aussicht entschädigt für alles – glaubt mir, ihr werdet es bestimmt nicht bereuen! Neben der Kirche ist die Altstadt von Tropea ein absolutes Must-See und wird euch mit seiner authentischen Atmosphäre umhauen. Spaziert durch die kleinen Gässchen und entdeckt niedliche Shops, wo ihr euch mit Souvenirs eindecken könnt. Eines der schönsten Plätze in der Altstadt ist die Piazza Ercole, wo ihr zahlreiche Cafès und Restaurants findet. Dabei solltet ihr euch auf zwiebel-lastige Speisen einstellen, denn die roten Zwiebeln sind in dem kleinen Städtchen allgegenwärtig. Sei es nun in der Pizza Soße, im Salat oder als Brotaufstrich – Zwiebeln sind ein absolutes Muss.

Tropea 2

Tropea ist auch der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Liparischen Inseln. Täglich fahren mehrere Ausflugsboote nach Vulcano, Lipari und Stromboli, wo ihr auch den gleichnamigen Vulkan bewundern könnt. Falls ihr nicht direkt auf die Insel fahren wollt, habt ihr auch von Tropea aus eine tolle Aussicht auf den aktiven Vulkan.

Ein weiteres Highlight, das Tropea zu bieten hat, ist der makellose Strand, der zahlreiche Touristen anlockt. Das Wasser ist so blau, dass man das Gefühl bekommt, irgendwo in der Karibik zu sein. Bei diesem Anblick fühlt man sich einfach wie in einer Postkarte! Wer keine Strandliege mieten möchte, der bringt einfach eine Luftmatratze oder eigene Strandtücher mit. Wer die Hauptsaison im Juli und August umgehen möchte, dem empfiehlt es sich, im Juni oder September nach Tropea zu fahren. In diesem Zeitraum sind die Temperaturen schon angenehm warm, aber noch nicht zu heiß, und es besteht bis in den Herbst die Möglichkeit, ein Bad im Mittelmeer zu genießen.

So kommt ihr nach Tropea

Ich wette, nach diesen Bildern hat euch die Reiselust gepackt und ihr seid in Gedanken schon dabei, euren Koffer zu packen ;-) Wenn ihr nach Tropea reisen wollt, fliegt ihr am besten zum Lamezia Terme Airport, der 60 km von der kleinen Stadt entfernt ist. Von dort könnt ihr euch einen Mietwagen mieten oder einfach mit dem Bus fahren. Na, wer kommt mit nach Tropea?

In meiner Italien Themenwoche erfahrt ihr noch mehr über das vielseitige Land!

Italien Themenwoche