Auf der Suche nach der perfekten Unterkunft für den Urlaub, stoßen Suchende auf viele verschiedene Unterkunftsarten. Es gibt Hotels, Bungalows, Apartments und Resorts. Doch was ist ein Resort und worin besteht der Unterschied zu anderen Unterkünften? Hier kläre ich euch auf, was es mit der Unterkunftsart Resort auf sich hat. Ich zeige euch die Merkmale und Eigenschaften eines Resorts und worin die Unterschiede zu einem Hotel bestehen. Des Weiteren erfahrt ihr die Vor- und Nachteile eines Resorts und welche Arten es gibt.

Resort

Was ist ein Resort?

Ein Resort ist eine große Anlage mit einem Hotel und/oder mehreren weiteren Unterkunftsarten, in der es an nichts mangelt. Der Begriff Resort stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Erholungsort. Die Annehmlichkeiten in einer solchen Anlage gehen weit über die eines Hotels hinaus. Ein Resort bietet den Urlaubern alles, was sie brauchen, sodass sie die Anlage nicht verlassen müssen.

Merkmale und Ausstattung eines Resorts

In der Regel gibt es in einem Resort zahlreiche Freizeiteinrichtungen, Sportmöglichkeiten und Wellnessangebote. Ihr könnt Tennis spielen, im Fitnessstudio trainieren, auf der Minigolfanlage Spaß haben und das Handicap beim Golfen verbessern. Für die Entspannung sorgen Schönheitsfarmen und Spas. Dort stehen Massagen, Gesichtsbehandlungen, Pediküren und vieles mehr auf der Angebotsliste. Wollen sich die Urlauber selbst verpflegen, gibt es einen oder mehrere Supermärkte auf dem Gelände. In Resorts mit All Inclusive-Verpflegung sorgen ein oder mehrere Restaurants für das kulinarische Wohl der Urlauber. In der Regel gehören die All Inclusive-Verpflegung sowie viele andere Inklusivleistungen zum Service vieler Resorts.

Auch für Kinder gibt es in einer solchen Ferienanlage alles, was sie sich wünschen. Auf den Spielplätzen können sie sich austoben und damit die Eltern entspannen können, werden die Kinder vom Resortpersonal betreut. Es gibt Pools für Erwachsene sowie Schwimmbecken für Kinder. Als Alternative zur Poolandschaft verfügen viele Resorts über einen eigenen Strandabschnitt. Den resorteigenen Strand müssen sich die Urlauber nur mit anderen Resortgästen teilen. Für Urlauber aus anderen Hotels oder anderen Orten ist der Strandabschnitt nicht zugänglich.

Neben den Freizeit- und Wellnesseinrichtungen bieten Resorts den großen und kleinen Gäste ein umfassendes Unterhaltungsprogramm an. Jeden Abend gibt es eine Animation wie Theaterstücke, Musicalaufführungen, Shows und alles, was zu einer guten Unterhaltung dazugehört.

Resort
Luxusresort auf Bali

Ein weiteres Kennzeichen von vielen Resorts sind die verschiedenen Unterkunftsarten innerhalb der Anlage. Neben Hotelzimmern in einem großen Gebäude bieten viele Resorts auch Bungalows, Apartments und Studios an. Wer zu zweit reist, kann sich ein Hotelzimmer in der Anlage nehmen. Für Familien oder größere Gruppen eignen sich beispielsweise Bungalows mit mehreren Zimmern und mehr Platz.

Viele Resorts sind geschlossene Anlagen und für Unbefugte nicht zugänglich. Sicherheitspersonal bewacht die Eingänge. Sollten Resortgäste die Anlage verlassen, kommen sie nur mit einem Ausweis wieder hinein. Solche geschlossenen Hotelanlagen gibt es vor allem in gefährlicheren Gebieten der Welt. Damit ist für die Sicherheit der Urlauber gesorgt und sie können die Auszeit in vollen Zügen genießen.

Ein Resort ist für Urlauber geeignet, die vorzugsweise alles an einem Ort haben. Um Spaß zu haben, gut essen zu gehen und ein tolles Abendprogramm zu genießen, müssen sie nicht aus der Anlage hinaus. Viele Resortgäste haben nicht das Verlangen, die Hotelanlage zu verlassen und die Umgebung zu erkunden. Für diese Art von Urlaubern ist der Aufenthalt in einem Resort perfekt.

Unterschied zwischen Resort und Hotel

Grundsätzlich ähneln sich Resorts und Hotels. Die Unterschiede sind für viele Unwissende nicht eindeutig ersichtlich, aber es gibt sie. Um es kurz zu fassen: In einem Resort sind die Angebote sowie die Anlage größer und ausgeprägter. Resorts verfügen in der Regel über eine große Anlage mit Freizeiteinrichtungen, Poollandschaften und manchmal auch Grünflächen wie Parks und Gärten. Auch Hotels können sich auf einer Anlage befinden. Die sind aber in der Regel kleiner und weniger weitläufig. Es gibt ebenso Hotels, die über keine eigene Anlage verfügen. Ein weiterer Unterschied zwischen Resorts und Hotels kann die Anzahl an Restaurants sein. Das Angebot an Speisemöglichkeiten ist in einem Resort in der Regel größer als in einem Hotel. In einer großen Ferienanlage ist eine All Inclusive-Verpflegung oftmals Standard. In normalen Hotels können Urlauber zwischen verschiedenen Verpflegungsarten wie beispielsweise nur Frühstück, Halbpension, Vollpension und All Inclusive wählen. Auch das Angebot an Freizeit- und Erholungseinrichtungen ist in einem Resort umfassender als in einem Hotel. Viele Hotels bieten ihren Gästen kein Unterhaltungsprogramm. In einem Resort ist die Animation am Tag und am Abend die Regel.

Zusammenfassend gilt: Resorts und Hotels sind ähnlich. Die Angebote und Einrichtungen sind in einem Resort größer und ausgeprägter als in einem Hotel.

Resort

Wo gibt es Resorts?

Resorts findet ihr überall auf der Welt. Auf jedem Kontinent und in jedem typischen Urlaubsland habt ihr die Möglichkeit ein Resort zu buchen. Besonders beliebte Urlaubsziele für einen Resortaufenthalt sind die Karibik, die Seychellen und zahlreiche andere Trauminseln. Die Dominikanische Republik in der Karibik ist ein perfektes Beispiel für ein beliebtes Reiseziel mit zahlreichen Resorts für jeden Geschmack. Neben den Inseln am anderen Ende der Welt punktet auch Europa mit einem großen Resortangebot. Spanien, Griechenland, die Türkei und zahlreiche andere Länder bieten Urlaubern Unterkünfte mit dem Rundum-Sorglos-Paket. Egal, wohin ihr reist: Ihr könnt überall eine tolle Hotelanlage mit einem allumfassenden Angebot finden.

Resort
Resort in Hurghada

Vorteile eines Resorts

Der Resorturlaub bietet zahlreiche Vorteile. Voraussetzung: Ihr wollt keinen Abenteuerurlaub! In diesem Fall könnt ihr euch in das gemachte Nest setzen und euch rundum verwöhnen lassen. Ein Vorteil eines Resort besteht darin, dass ihr euch um nichts kümmern müsst. In den Restaurants bereiten die Köche die Speisen für euch zu. Am Abend braucht ihr nicht lange nach einem Etablissement für eure Unterhaltung zu suchen, denn das Resortpersonal gestaltet für euch ein Programm. Wollt ihr euch seelisch und körperlich verwöhnen lassen, gibt es in der Regel einen Wellnessbereich. Für die sportliche Betätigung könnt ihr Fitnesseinrichtungen und Sportplätze nutzen. Ihr habt alles an einem Ort und nehmt für Spaß und Entspannung keine weite Anreise in Kauf. Einen weiteren Vorteil bietet ein Resort, wenn es regnet. Die Freizeitmöglichkeiten in Resorts könnt ihr auch nutzen, während Regen fällt. Resorts in bestimmten Regionen verfügen über einen Innenpool, sodass ihr nicht auf das Schwimmen verzichten müsst. Ein weiterer Vorteil: Ein Resort gibt euch die nötige Sicherheit in gefährlichen Urlaubsregionen. Wachpersonal steht an den Eingängen, sodass keine Unbefugten eintreten können. So könnt ihr auch die gefährlicheren Regionen dieser Welt bereisen.

Resort

Nachteile eines Resorts

Für viele ist ein Urlaub die perfekte Möglichkeit, um ein fremdes Land und dessen Leute näher kennenzulernen. Während eines Resortaufenthaltes ist das eingeschränkt möglich. Viele Resortgäste verlassen das Gelände nicht und kommen so nicht in den Genuss, Land und Leute auf authentische Weise zu erleben. Ein weiterer Nachteil entsteht durch die Bewachung der Anlage. Viele Urlauber empfinden das Sicherheitspersonal an den Eingängen nicht als Schutz, sondern als unangenehm. Das Gefühl der Unsicherheit und der Kontrolle kann schnell wachsen. Aufgrund der vielen Inklusivleistungen und der Angebote, können die Kosten für ein Resort höher sein als für ein Hotel. Das muss aber nicht der Fall sein. Mein Tipp: Bevor ihr bucht, stellt die Kosten für den Resortaufenthalt und das Hotel gegenüber. Erfasst auch die Kosten, die für die Freizeitgestaltung und die Verpflegung bei einem Hotelaufenthalt anfallen würden. Daraufhin könnt ihr entscheiden, was für euch am besten passt.

Welche Resortarten gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Resorts, die sich auf verschiedene Bedürfnisse und Interessen spezialisiert haben. Ebenso gibt es Resorts für unterschiedliche Budgets. Für einen erstklassigen Service und dem non plus ultra Verwöhnprogramm stehen sogenannte Luxusresorts. Für diese zahlt ihr entsprechend mehr als für ein Resort, das euch normale und weniger exklusive Leistungen bietet. Für Familien mit Kindern gibt es Familienresorts. Dort stehen die Bedürfnisse der Kleinen gleichermaßen wie jene der Eltern im Mittelpunkt. Wellnesseinrichtungen für die Eltern, Clubs, Animation und Betreuung für die Kinder. Wer keine Kinder hat oder eine erholsame Auszeit von ihnen braucht, kann sich ein Resort für Erwachsene aussuchen. Diese Resorts sind ähnlich wie die sogenannten Adults only-Hotels, in denen Kinder nicht erlaubt sind.

Resortarten:

  • Sportresort
  • Wellnessresort
  • Familienresort
  • Luxusresort
  • Erwachsenenresort
  • Themenresort
  • und viele mehr

Für alle, die eine Unterkunft für die ausgiebige Erholung suchen, ist ein Wellnessresort die richtige Wahl. Hier geht es um eure seelische und körperliche Erholung und nichts anderes. Sie kennzeichnen sich durch Wellnessangebote wie Massagen, Gesichtsbehandlungen und alles für euer körperliches Wohl. Die Einrichtungen enthalten Whirlpools, Schwimmbäder, Saunen, Dampfbäder und vieles mehr. Seid ihr gerne aktiv, sollte eure Wahl auf ein Sportresort fallen. Entweder sucht ihr euch eines aus, das viele verschiedene sportliche Angebote im Portfolio hat oder eines, das sich auf eine Sportart wie Golf oder Ski spezialisiert hat.

Sicher gibt es noch weitere Resorts mit anderen Spezialisierungen. Die genannten Resorts sind die gängigsten, die auf der ganzen Welt zu finden sind. Damit habt ihr eine große Auswahl und findet auf jeden Fall das passende Resort für eure Ansprüche.

Weitere Unterkunftsarten

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche