Der Begriff Finca wird oft mit dem Begriff Ferienhaus gleichgesetzt. Jedoch gibt es einen ursprünglichen Unterschied zwischen einer Finca und einem Ferienhaus. Erfahrt im Folgenden was der Unterschied ist. Ich erkläre euch, was eine Finca ist, wo es sie gibt, wie sie ausgestattet sind und was einen Finca Urlaub auf Mallorca oder einer anderen spanischen Ferienregion auszeichnet. Außerdem zeige ich euch, wo ihr ein Fincahotel buchen könnt und was eine Finca kostet.

Was ist eine Finca?

Eine Finca stellt ein Landhaus mit Garten oder ein Landgut in Spanien oder Südamerika dar. Spanische Fincas werden heutzutage wie Ferienhäuser an Touristen vermietet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf großen Grundstücken liegen und traditionell aus Steinen gebaut sind. Der Begriff Finca bedeutet auf Spanisch Grundstück, Landgut, Bauernhof und Besitz. Damit die spanischen Landwirte während der Ackersaison nicht jeden Tag den langen Weg nach Hause zurücklegen mussten, bauten sie sich auf ihrem Grundstück ein einfaches Bauernhaus zur Übernachtung. Diese spanischen Landhäuser werden heute Fincas genannt. Vermehrt befinden sich Fincas auf spanischem Raum: Sowohl auf dem spanischen Festland als auch auf den Balearischen Inseln und anderen spanisch geprägten Orten wie Südamerika. Seit Fincas eine Bedeutung für den Tourismus erlangt haben, werden zunehmend neue Ferienhäuser im Stile der traditionellen Fincas gebaut. So gibt es heute zahlreiche Fincas mit eigenem Strandabschnitt oder an Küsten mit Zugang zum Strand.

Wie ist eine Finca auf Mallorca ausgestattet?

Eine Finca auf Mallorca stellt für viele Reisende das Traumhaus im Urlaub dar. Mit den alten Bauernhäusern und ihrem Zweck haben sie in der Regel nur noch wenig zu tun. Die meisten Fincas, die als Ferienhäuser auf Mallorca und den anderen Balearischen Inseln an Touristen vermietet werden, sind voll ausgestattet und verfügen zudem über einen Pool mit Terrasse. Fincas bieten Raum für mehrere Personen. Deshalb eignen sie sich für Familien besonders gut. Schlafzimmer, Badezimmer, voll ausgestattete Küche, ein Wohnraum und eine große Terrasse sowie eine Gartenanlage schmücken die Fincas auf Mallorca. Zur Ausstattung zählen ebenso eine Klimaanlage, eine Waschmaschine, eine Spülmaschine und Internet. Einige Fincas liegen an der Küste und bescheren euch vom Balkon aus einen traumhaften Meerblick. Andere, besonders neu gebaute, nicht traditionelle Fincas, liegen in der Nähe zum Strand. Viele Fincas auf Mallorca sind luxuriös ausgestattet, verfügen über eine Sauna und einen Pool und werden auf dem Markt als Villen vermietet.

Alle Infos zu Fincas auf Mallorca und in anderen spanischen Ferienregionen

Was ist der Unterschied zwischen einer Finca und einem Ferienhaus?

Der Unterschied zwischen Finca und Ferienhaus ist, dass nicht jedes Ferienhaus eine Finca ist. Eine Finca kann sich erst dann so nennen, wenn sie traditionell aus Natursteinen gebaut ist und auf einem großen Grundstück liegt. Fincas befinden sich auf spanischem Raum. Wird eine Finca an Touristen vermietet, hat sie den Zweck eines Ferienhauses und kann somit dem Ferienhaus gleichgestellt werden. Wird eine Finca nicht vermietet, ist sie kein Ferienhaus, sondern bleibt weiterhin ein traditionelles Bauernhaus. Ist eine Finca zu einem Ferienhaus umfunktioniert, sollte sie wie ein Ferienhaus ausgestattet sein, damit es den Urlaubern an nichts fehlt.

Was bedeutet Finca Urlaub?

Von einem Finca Urlaub ist die Rede, wenn als Unterkunft im Urlaub eine Finca ausgewählt wird. Da sich die meisten Fincas etwas abgelegen befinden, ist ein Mietwagen im Spanien Urlaub sinnvoll. Die meisten Anbieter von Fincas bieten die Buchung eines Mietwagens während des Buchungsprozesses mit an. Das Besondere eines Finca Urlaubs ist die Abgeschiedenheit. Viele Urlauber möchten in ihrem Urlaub dem Massentourismus aus dem Weg gehen. Fincas bieten eine tolle Möglichkeit dazu. Da Fincas über einen großen Raum verfügen, eignen sie sich für Familien ebenso gut wie für Gruppen, die einen erholsamen und ruhigen Urlaub verbringen möchten. Auf Mallorca gibt es Fincas, die auf einen Finca Urlaub mit Kindern spezialisiert sind. Diese Fincas sind geräumig, verfügen über einen Garten oder einen Strandabschnitt, an denen sich die Kinder austoben können. Außerdem gibt es in solchen Kinderzimmer und eine kindgerechte Ausstattung.

Alle Infos zu Fincas auf Mallorca und in anderen spanischen Ferienregionen

Was sind Fincahotels und was ist der Unterschied zu einer Finca?

Der Unterschied zwischen Finca und Fincahotel ist elementar. Macht ihr Urlaub in einer Finca, wohnt ihr mit euren Mitreisenden alleine in einem Landhaus. Ein Fincahotel teilt ihr euch mit fremden Urlaubern. Hier gibt es in der Regel mehrere Doppelzimmer und/oder Apartments. Ein weiterer Unterschied: In einer Finca verpflegt ihr euch selbst. Im Fincahotel kümmert sich Personal um euer leibliches Wohl. Ihr bekommt Frühstück und andere Mahlzeiten. Wie in einem Hotel kümmert sich das Personal um alles, was die gebuchten Leistungen beinhalten.

Was kostet eine Finca?

Die Preise für eine Finca können ganz unterschiedlich sein. Es hängt davon ab, welche Ausstattung eine Finca hat und wie groß sie ist. Im Durchschnitt kostet eine Finca auf Mallorca zwischen 100€ und 700€ pro Nacht. Der Preis gilt pro Finca und Nacht. Alle Bewohner sind somit im Preis enthalten. Eine gewöhnliche Finca in Spanien bietet Raum für bis zu zehn Personen. Ist eine Finca mit luxuriösen Extras ausgestattet, kann die Nacht die 1.000€ überschreiten. Oft haben Fincas eine Mindestmietdauer von einer Woche.

Wo könnt ihr Fincas buchen?

Fincas können bei verschiedenen Reiseanbietern und Reiseveranstaltern gebucht werden. Oft werden sie bei den Ferienhäusern und Ferienwohnungen mit aufgeführt. Möchtet ihr ein Ferienhaus auf Mallorca mieten, wird im Angebot angezeigt, wenn es sich um eine Finca handelt. Anbieter, bei denen ihr Fincas im spanischen Raum mieten könnt, sind zum Beispiel weg.de, booking.com und airberlin holidays.

Alternativen zu Fincas

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche