Kein Thema wird aktuell so ausführlich diskutiert wie die Coronavirus Impfung. Das Thema erhitzt die Gemüter und auch in der Reisebranche werden mögliche Reiseprivilegien für Geimpfte besprochen. Urlaubsguru hat 1.800 Leser:innen nach ihrer Meinung gefragt – die Ergebnisse sind eindeutig!

Länder wie die Seychellen und Island machen es vor, auch Qantas kündigt es an – es soll deutliche Reiseerleichterungen für Geimpfte geben. Die Seychellen zum Beispiel verzichten bei vollständig geimpften Reisenden auf die obligatorische Quarantäne nach der Ankunft im Paradies. Nur ein negativer PCR-Test ist dann noch vorzuweisen. Island macht es ähnlich und die australische Airline Qantas verkündete bereits vor einigen Wochen, dass man vorzugsweise geimpfte Passagiere befördern wolle. Der deutsche Reiseveranstalter Alltours zieht mit und hat bereits angekündigt, dass dieser ab Herbst 2021 in seinen eigenen Urlaubshotels der Marke Allsun nur noch Gäste mit einer Corona-Impfung beherbergen will.

Was nach mehr Reisefreiheit klingt, ist für viele Urlauber noch eine unüberwindbare Hürde. Derzeit ist nur ein Bruchteil aller Österreicher:innen geimpft, bis zur vollständigen Verfügbarkeit der Impfstoffe für alle Bevölkerungsgruppen dauert es noch mehrere Monate. Urlaubsguru hat 1.800 Leser:innen gefragt, wie sie das Thema einschätzen und wie sie zu Privilegien für geimpfte Reisende stehen.

Impfpflicht für Reisende

Inhalt der Umfrage

Ergebnisse der Umfrage im Detail

Fazit

Inhalt der Umfrage

Ca. 1800 Teilnehmer zwischen 18 und über 60 Jahren nahmen an der Impfumfrage teil. Befragt wurden Instagram, Facebook- und Newsletterabonnent:innen über einen Zeitraum von einer Woche. Neben der Frage, ob Reisen nur noch für Geimpfte möglich sein sollte, ging es auch um die Frage, ob die Teilnehmenden es akzeptabel finden würden, wenn bestimmte, im konkreten Fall bereits geimpfte Personengruppen Reisevorteile genießen dürfen. Die Antwort darauf zeigt die allgemeine Sorge vor einer unfreiwilligen Benachteiligung sehr deutlich.

UG-Grafik_2402_AT_Covid_Impfung_Umfrage

Inhaltsverzeichnis

  1. Sollte Urlaub im Ausland nur noch für Geimpfte möglich sein?
  2. Würdest du dich impfen lassen, um wieder in bestimmte Länder mit strengen Impfvorgaben reisen zu können?
  3. Würdest du bis zu deiner Impfung warten, bevor du wieder verreist?
  4. Würdest du Länder für deinen Urlaub bevorzugen, in denen bereits 50% oder mehr der Bevölkerung geimpft sind?
  5. Sollten Airlines nur noch geimpfte Personen an Bord lassen?
  6. Wäre es für dich in Ordnung, wenn bestimmte, bereits geimpfte Personengruppen schon vor dir wieder verreisen dürften, während du noch auf deine Impfung warten musst?
  7. Würdest du ungeimpfte Touristen in Österreich willkommen heißen?

Ergebnisse der Umfrage im Detail

Frage 1: Sollte Urlaub im Ausland nur noch für Geimpfte möglich sein?

Antwort: 

  • Ja: 25%
  • Nein: 73%
  • Weiß nicht: 2%

Die große Mehrheit spricht sich dagegen aus, dass Urlaub im Ausland nur noch für Geimpfte möglich sein sollte. Folgende Gründe gaben Teilnehmende hierzu ergänzend an:

  • Hauptargument gegen Reisevorteile für Geimpfte ist vor allem, dass jede:r frei darüber entscheiden müsse, ob er/sie sich impfen lassen möchte.
  • Es sei das Recht eines jeden, sich bewusst gegen eine Impfung gegen SARS-CoV-2 zu entscheiden. Das dürfe nicht zu Beschränkungen führen.
  • Mit der Beschränkung der Reisemöglichkeiten käme es zu einer Diskriminierung derer,
    • die in der Impfreihenfolge erst später an der Reihe seien
    • die den Impfstoff aus gesundheitlichen Gründen nicht nehmen dürften
  • Auch die kurze Einführungsphase und fehlende Langzeitstudien der Covid-19 Impfung sorgen für Skepsis.

Frage 2: Würdest du dich impfen lassen, um wieder in bestimmte Länder mit strengen Impfvorgaben reisen zu können?

Antwort: 

  • Ja: 33%
  • Nein: 59%
  • Weiß nicht: 8%

Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden geben an, dass sie sich NICHT impfen lassen würden, um den Impfvorgaben bestimmter Reiseziele zu entsprechen. Gründe dafür waren unter anderem, dass der Impfstoff noch nicht erprobt ist oder dass man nicht dazu gezwungen werden darf, sowie der Zweifel, ob die Impfung tatsächlich gegen alle Virusstämme wirksam ist. Es sind aber auch nicht wenige, die sich das durchaus vorstellen könnten: 33% der Teilnehmer würden sich impfen lassen, um eine bestimmte Destination bereisen zu dürfen. 8% sind noch unentschlossen.

Frage 3: Würdest du bis zu deiner Impfung warten, bevor du wieder verreist?

Antwort: 

  • Ja: 21%
  • Nein: 72%
  • Weiß nicht: 7%

Die Frage danach, ob sie erst wieder reisen würden, wenn sie geimpft sind, beantwortete die eindeutige Mehrheit mit einem klaren Nein. Viele würden sich benachteiligt oder sogar diskriminiert fühlen, wenn bereits geimpfte Personen reisen dürfen aber man selbst warten muss. Nicht einmal ein Drittel kann sich vorstellen, bis nach der vollständigen Impfung auf die nächste Reise zu warten. Das zeigt außerdem, dass allgemein die Bevölkerung bald verreisen will. Etwa 7% sind unentschieden.

Frage 4: Würdest du Länder für deinen Urlaub bevorzugen, in denen bereits 50% oder mehr der Bevölkerung geimpft sind?

Antwort: 

  • Ja: 23%
  • Nein: 69%
  • Weiß nicht: 8%

Nur wenige der Befragten würden ein Reiseland bevorzugen, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung bereits geimpft ist. 8% haben dazu noch keine Meinung und fast 70% der Teilnehmenden machen ihre Reiseplanung von dieser Entwicklung nicht abhängig.

Frage 5: Sollten Airlines nur noch geimpfte Personen an Bord lassen?

Antwort: 

  • Ja: 23%
  • Nein: 74%
  • Weiß nicht: 3%

Über 70% der Befragten sprechen sich gegen eine Impfpflicht für Flugreisende aus. Nur 3% sind noch unentschlossen, während es 23% der Teilnehmenden befürworten würden, wenn demnächst nur noch geimpfte Personen fliegen dürften.

Gegner eines Impfnachweises für Flugreisende argumentieren vor allem damit, dass damit dann wieder eine Ausgrenzung von Personen stattfinden würde, die sich nicht impfen lassen können oder wollen. Als bessere Alternative plädieren viele der Befragten auf einen Corona-Test, der am Flughafen vorgelegt werden soll. Das können sich viele als langfristige Lösung vorstellen, bis das Coronavirus gut eingedämmt ist.

Befürworter einer Impfpflicht im Flugzeug stellen die Sicherheit für alle Reisenden in den Vordergrund.

Erste Überlegungen dieser Art äußerte ein Verantwortlicher der australischen Airline Qantas, andere Fluggesellschaften schließen derzeit einen verpflichtenden Nachweis einer Impfung gegen das Coronavirus für eine Beförderung im Flugzeug allerdings aus. Magdalena Hauser, Director Communications bei Condor, sagt dazu: „Reisen baut Brücken zwischen Ländern, Kulturen und Menschen – und verantwortungsbewusstes Reisen war und ist unabhängig von der Impfung möglich, wenn man sich strikt an die geltenden Regeln hält und sich umsichtig verhält. Vor allem für die Übergangszeit, in der ein Teil der Reisenden schon geimpft ist, der andere Teil nicht, ist es wichtig, an den hohen Hygiene- und Schutzmaßnahmenstandards festzuhalten, die das Fliegen auch in Pandemiezeiten zu einer der sichersten Formen des Reisens gemacht haben.“

Frage 6: Wäre es für dich in Ordnung, wenn bestimmte, bereits geimpfte Personengruppen schon vor dir wieder verreisen dürften, während du noch auf deine Impfung warten musst?

Antwort: 

  • Ja: 27%
  • Nein: 68%
  • Weiß nicht: 5%

Deutlich ist das Ergebnis bei der Frage, ob es in Ordnung wäre, wenn bereits geimpfte Mitbürger:innen wieder verreisen dürften, während Ungeimpfte noch auf die vollständige Immunisierung warten müssen. Mehr als 68% wollen nicht, dass Geimpfte andere Reise-Privilegien genießen als Ungeimpfte. Hier fallen oft die selben Argumente wie bei Frage 3: Dass es unfair oder gar diskriminierend wäre, dass geimpfte Leute etwas dürfen, was Ungeimpfte nicht dürfen.

Teilnehmer einer identischen Umfrage in Spanien und den Niederlanden sind da deutlich kulanter und gönnen ihren geimpften Mitbürgern eine mögliche neu gewonnene Reisefreiheit. Rund 50% finden es hier in Ordnung, wenn Geimpfte wieder reisen können, bevor es Nicht-Geimpfte dürfen.

Frage 7: Sollen Hotels in Österreich ungeimpfte Touristen empfangen dürfen?

Antwort: 

  • Ja: 76%
  • Nein: 20%
  • Weiß nicht: 4%

Die Frage danach, ob Touristen aus anderen Ländern Österreich wieder besuchen können sollten, obwohl sie nicht geimpft sind, beantworten ganze 76% mit Ja. Nur 20% wünschen sich, dass nur geimpfte Touristen innerhalb von Österreich verreisen können. Die Reisefreiheit solle nicht nur für österreichische Touristen gelten, sondern auch für Urlauber aus allen Ländern, die einen ähnlichen Inzidenzwert hätten wie Österreich. Unterschiede und die unfreiwillige Entstehung einer Zweiklassengesellschaft solle es da im Bestfall nicht geben. Was bei dieser Frage sehr interessant war: In die Kommentarfelder haben viele Österreicher:innen hineingeschrieben, dass ihnen besonders wichtig wäre, dass man bei der Einreise nach Österreich einen Corona-Test vorweisen muss. Somit glauben die Befragten mehr an das Testen auf das Virus als an die Sicherheit der Impfung. Ein paar haben auch geschrieben, dass man alternativ alle Grenzen schließen sollte, bis das Virus eingedämmt ist. Es soll jeder Urlaub in seinem Land machen, bis sich die Situation beruhigt hat. Viele von den Befragten haben auch die Sorge, dass der Tourismus durch eine Impfpflicht für Reisende oder durch das Bevorzugen von geimpften Touristen stark leiden würde.

Spanier und Niederländer deutlich entspannter

Insgesamt haben aktuell bei der Urlaubsguru-Umfrage rund 7.500 Leute mitgemacht. Auch in Spanien und den Niederlanden wurden insgesamt rund 1.000 Urlaubsguru User befragt. Vor allem bei Frage 7 zu Reiseprivilegien für Geimpfte antworteten Teilnehmer:innen beider Länder deutlich entspannter. Hier findet es jeweils rund die Hälfte der Befragten völlig in Ordnung, wenn Geimpfte bereits vor jenen vereisen dürfen, die noch auf ihren Impftermin warten müssen. Alles in allem scheinen die Niederländer und Spanier der Impfung weniger skeptisch gegenüberzustehen. In Deutschland (ca. 4.000 User) und der Schweiz (ca. 700 User) teilen die Befragten die gleiche Meinung wie die Österreicher:innen.

Folgende Antworten sind hier besonders hervorgehoben, weil sich dort die Meinungen der österreichischen Teilnehmenden deutlich von denen in Spanien und den Niederlanden unterscheiden:

  • Ja, ich würde mich impfen lassen, um wieder in Länder einreisen zu können, die strengere Impf-Bestimmungen haben!
    • Österreich: 34%
    • Schweiz: 30%
    • Deutschland: 43%
    • Niederlande: 66%
    • Spanien: 80%
  • Ja, ich würde Reiseländer bevorzugen, in denen schon mehr als 50% der Bevölkerung geimpft sind!
    • Österreich: 23%
    • Schweiz: 18%
    • Deutschland: 26%
    • Niederlande: 52%
    • Spanien: 63%
  • Ja, ich würde warten bis ich geimpft bin, bevor ich wieder verreise!
    • Österreich: 21%
    • Schweiz: 21%
    • Deutschland: 23%
    • Niederlande: 47%
    • Spanien: 53%

UG-Grafik_2402_AT_Covid_Impfung_Umfrage-International

Fazit

Die Urlaubsguru Umfrage zeigt,

  • dass die 1.800 Teilnehmer:innen nicht darauf warten wollen, bis sie ihre Impfung erhalten haben, bevor sie wieder verreisen.
  • Sie werden außerdem nicht nur in Länder reisen, deren Bevölkerung bereits großflächig geimpft ist.
  • Das größte Problem sehen die Teilnehmenden dann, wenn Airlines oder Reiseländer Impfungen für Reisende vorschreiben, weil das bestimmte Personengruppen ausschließen würde.
  • dass die Bevölkerung mehr auf Corona-Tests setzt als auf die Impfung. Einige haben bei der Umfrage dazugeschrieben, dass es für sie wichtig wäre, dass man nur mit einem Coronatest-Ergebnis einreisen darf, um das Verschleppen der Viren einzudämmen.
  • dass die Sorge besteht, dass der Tourismus unter einer Impfpflicht für Reisende noch mehr leiden würde.
  • Dennoch sind einige Leute bereit, sich impfen zu lassen, um bestimmte Regionen der Welt bereisen zu können.

Selbstbestimmtheit und das Recht auf Gleichstellung aller Bevölkerungsgruppen sind hier die großen Stichworte. Denn ganz klar ist auch, dass die Teilnehmenden es im Großteil nicht befürworten, wenn Geimpfte früher wieder mehr Reisefreiheit genießen als Ungeimpfte. Sobald es klare, wenngleich auch unfreiwillige Vorteile für einige Mitbürger:innen gibt, hört der Spaß für jene auf, die ebendiese nicht genießen können. An einer gesunden Großzügigkeit sollten wir als Gesellschaft in diesem Zusammenhang noch arbeiten, das steht fest.